Amazon wird in Polen 3 große Logistikzentren mieten, zwei in Breslau und eins in Posen. Der Bau erfolgt im Frühjahr 2014.

Lager
freibewittertes Dach
Polen
Protan Exposed Roof SE
315000 m2
Bremer & Depenbrock

Im Oktober vergangenen Jahres teilte Amazon mit, dass man in Polen drei große Logistikzentren bauen werde, und wir sollen die Dachbahnen dafür liefern.

Die drei Gebäude ergeben zusammen eine Fläche von 315.000 m2. Jedes Gebäude ist 500 m lang und 200 m breit.

Wir sind sehr stolz darauf, diesen Auftrag von Amazon für uns gewonnen zu haben. Polen ist ein wichtiger Markt für uns und mit Lieferungen in dieser Größenordnung setzen wir Protan Dachprodukte wirklich auf die Landkarte. Beide Produktionsstätten in Norwegen und die Fabrik in Polen werden mit der Fertigung beschäftigt sein, berichtet Erik Øyno, Protans Konzernchef.

Mit einem Marktanteil von 25 % der Dachlieferungen ist Polen für Protan der wichtigste Exportmarkt. - Wir sind stolz darauf, dass eine große amerikanische Gesellschaft Vertrauen in uns als Anbieter hat. Mit unseren Produktionen in Norwegen und Polen ist Protan preislich und in punkto Kompetenz gut aufgestellt, meint Erik Øyno. Amazons Entscheidung, eine logistische Basis in Polen zu etablieren, wird durch die Nähe zu den europäischen Kunden und die Verfügbarkeit von gut ausgebildeten Arbeitnehmern gerechtfertigt. Zwei der drei neuen Logistikzentren werden in Breslau errichtet, der größten Stadt in Südwest-Polen. Das dritte Zentrum liegt in Posen, ca. 240 km östlich von Berlin. Die Nähe zum deutschen Markt kann auch für Protan neue Möglichkeiten eröffnen. - Zur Zeit arbeiten wir daran, Protan auch in Deutschland zu etablieren. Die Tatsache, dass ein US-Unternehmen wie Amazon Protan wählt, wird sicher auch auf dem deutschen Markt wahrgenommen, sagt Erik Øyno.

6.000 Arbeitsplätze - Jedes der drei Logistikzentren wird rund 2.000 feste Mitarbeiter haben. Diese werden in der Hochsaison Verstärkung durch bis zu 3.000 Teilzeitkräfte bekommen. Die Erweiterung des Logistiknetzes soll Amazon für Kunden in ganz Europa zugänglich machen, einschließlich Russland und der Ukraine. Amazon hat sich geweigert, die Investitionen in Polen zu quantifizieren, sagt aber, dass sich die Kosten auf "mehrere hundert Millionen Euro" belaufen. Zwei der Gebäude sollen im August 2014 eröffnet werden. Das dritte und letzte Gebäude soll 2015 fertiggestellt werden. (Quelle: Byggfakta.no).